Der Mobile Magnetfeldsensor

Magnetische Strukturen schnell sichtbar machen

 

Magnetischer Streufluss lässt sich über einen mobilen „Magnetfeldsensor“ visualisieren und auswerten. Das mageye, Matesys miniaturisierte magnetooptische USB-Magnetfeld-Kamera, liefert dabei Informationen über die Magnetisierung des Materials mit Auflösungen im Mikrometer-Bereich.

 

 

Die Magnetfeld-Kamera mageye nutzt den Faraday Effekt mittels einkristalliner Materialien zur Echtzeitvisualisierung magnetischer Streufelder. In Kombination mit dem magview-Softwarepaket stehen vielfältige Analysemöglichkeiten der Feldverteilung zur Verfügung.

 

mageye - manipulierte Seriennummern erkennen
mageye - Magnetfelder sichtbar machen

 

Magnetfeldsensor zur mobilen Visualisierung von Magnetfeldern

Ein hochempfindlicher magnetooptischer Magnetfeldsensor verleiht einem gewöhnlichen USB Mikroskop die Fähigkeit, Magnetfelder zu sehen. Das mageye ist die erste echte Magnetfeld-Kamera für hochauflösende Abbilder des magnetischen Streufeldes an  verschiedensten magnetisierten Proben. Die USB-Anbindung erlaubt den Einsatz des Systems in nahezu jeder Umgebung. Über dies hinaus schafft die Integration in die magview-Software vielfältige Auswertungsmöglichkeiten.

Das mageye wurde für die mobile Qualitätsprüfung und -sicherung entwickelt und visualisiert Streufelder von: Magnetstreifenkarten, magnetischen Encodern, Schweißnähten, Audiobändern, manipulierten Seriennummern sowie von Dipol- und Multipolmagneten. Darüber hinaus finden sich vielfältige Anwendungen in der Forensik, Geologie und der Materialentwicklung.

 

mageye - Domänen in Elektroblech sichtbar machen

Anwendungsbeispiele

  • Qualitätskontrolle:Analyse des Magnetmaterials und der Verteilung des Magnetflusses, der Magnetisierbarkeit und des Domänenverhaltens in Elektroblechen, der Magnetisierungseigenschaften von weichmagnetischen Materialien.
  • Forensik: Wiederherstellung von Seriennummern in Fahrgestellen und auf Waffen.
  • Geologie: Untersuchung von Mineralien und Meteoriten.

mageye - Sicherheitsmerkmale bei Banknoten erkennen und sichtbar machen

Funktionsweise

  • Nutzung des Faraday-Effektes im magnetooptischen Magnetfeldsensor: (magnetfeldabhängige Drehung der Polarisationsebene von linear polarisiertem Licht in Bismut substituiertem YIG)
  • Visualisierung der Polarisationsänderung hinter einem zweiten Polarisationsfilter als Helligkeitsänderung
  • Aufzeichnung der magnetooptischen Abbildung über hochauflösende Digitalkamera (Mikroskop-Kamera)
  • Einsatz bewährter Bildauswertungsalgorithmen zur effizienten Auswertung der zweidimensionalen Magnetfeldinformationen

mageye - Magentfeld eines Linearencoders sichtbar machen

Technische Merkmale

  • Hochaufgelöste Visualisierung von Magnetfeldern
  • Feldbereich: 0,01 bis 130 kA/m (0,1 bis 1.600 Oe)
  • Sensorgröße bis 8x8 mm
  • Optische Auflösung ~ 10 μm
  • USB 2.0 Interface

 

 

Kontaktinformationen Marketing & Vertrieb Matesy GmbH: 

Tel: +49 (0) 3641 79799 00  |  Fax:+49 (0) 3641 79799 01  E-Mail: info[at]matesy[dot]de  |  Web: www.matesy.de